Der Gedichtladen

Gedanken aus dem Leben, für das Leben

Startseite


Goldmarie

Der Spindelfall kam ganz ungelegen
wie schnell fiel sie doch in den Brunnen hinab
doch Marie ohn‘ Besinnen stürzt nach sich verwegen
wie schneid‘ sie den eigenen Faden ab

Doch unten die Welten sind voll Bewähren
des goldenen Herzens, das schon geübt
Frau Holle kann sich kein bisschen beschweren
nur Heimweh nach oben Marien die Seele trübt

Dann geht es nach oben, schon sieht man sie stehn
unterm Tore, worauf die Hahne krähn
und Gold ward ihr auf Haar und Gewand

Du Goldmarie bist mir im Träumen nah
Du bist es, der dies alles geschah
und was mir mein Herze an Deines band

C.R. 21.1.2018

————————————————————————————————————————————–
————————————————————————————————————–
Limerick des Tages

“Das Pfarrhaus ist nun auch geschleift
Entschlüsse sind ja ausgereift
geplant war da ein Kreisverkehr
der war zu teuer, nun doch nicht mehr
so ein Rädchen, man sieht es, ins andere greift”