Der Gedichtladen

individuelle Auftragswerke, ihr persönliches Gedicht und mehr…

Startseite


Sehnsucht

Dem Frühling gilt es zuzuwarten
Vielleicht drei Wochen oder vier
Die Liebe gibt’s in vielen Arten
Doch welche davon gilt auch mir?

Wird es ein Schüler, der noch staunt
Ein Kind, das ich vielleicht erzogen
Ein Wind im Wäldchen, das da raunt
Ne Amazon‘ mit Pfeil und Bogen?

Es blüht von hier nicht allzu fern
Ein Sträuchlein, ach wie hat sie’s gern
Sein Name, hört ich: Zaubernuss

Sie hegt’s und pflegt’s, wie‘s sich gehört
Und mich, den Unhold, nur eins stört
Versagt bleibt mir der heimlich Kuss

Christian Rempel zum 19.2.2017

————————————————————————————————————————————–
————————————————————————————————————–
Limerick des Tages

“In Waltersdorf Theaterspielen
das tut recht Not, denn von den vielen
Themen, die uns hier bewegen
kommt nicht nur eines sehr gelegen
drum greift rasch zu den Federkielen”