Der Gedichtladen

Gedanken aus dem Leben, für das Leben

Initiativbewerbung

Initiativbewerbung bei Mossad, KGB, CIA, MI5 und wie sie alle heißen, und leider auch beim voluntären BND

Diese Dienste arbeiten gelegentlich zusammen und blockieren und bekämpfen sich gleichzeitig, weshalb ich mich als ehemaliger Generalleutnant a.D. eines renommierten Ministeriums in Adlershof als Führungsoffizier gern zur Verfügung stellen würde, allerdings natürlich nur als Mehrfachagent. Ich stelle es Ihrer Fligilanz anheim, diese Bewerbung im Internet zu entdecken und zu nutzen, eine Übersetzung in ärmere Sprachen als die Deutsche sollte problemlos möglich sein. Die Erfolge, die Sie in den letzten Jahren aufzuweisen haben, die Ermordung des wegen seiner GOttesfürchtigkeit geschätzten Bin Laden, der in seiner Verzweiflung zum unguten Mittel des Terrors gegriffen hatte, das Herumschubsen von Herrn Snowden und der Kaltstellung eines Herrn Maaßen, scheinen mir die einzigen aufzuweisenden Erfolge Ihrer voluntaristischen und eben einer kompetenten Führung entbehrenden Tätigkeit, während mein Ministerium die größte Aufgabe, nämlich die Bewahrung des Kalten Krieges, der ja bis auf Ihre Machenschaften ein passabler Frieden war, über Jahre erfolgreich löste, dann aber wegen der Nichtbeherrschung der elektronischen Medien ins Hintertreffen geriet. Diese scheinen nur kompliziert, sind aber einfach durch eine klare und überlegte Sprache zu beherrschen, wie man hier auf dieser poesieschwangeren Seite findet. Auch darf man an der GOttesfürchtigkeit Ihrer geschätzten Einrichtungen zweifeln, was ein großer Lapsus ist, denn dieser ist stärker als alle Geheimdienste der Welt zusammen. Wenn man sich zudem noch der Natur und dem Universum verpflichtet fühlt und sich deren Unterstützung gewiss sein kann, kann man sich nicht nur berufen, das sind ja immer viele, sondern als auserwählt, das sind immer wenige, ansehen.
ICh für meinen bescheidenen Teil kann reklamieren, dass ICh die 5000jährige Geschichte der Suche nach der Bundeslade der Hebräer zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht habe und auch den Lapis Philophosphorum nun endlich an seinen dritten Platz in einer der vielen Schlangen der Hoffnung gesetzt zu haben, was Sie allesamt nicht fertiggebracht haben. Wie ich den Sozialismus vor Ihnen geschützt habe, der zweifelsohne eine der schönsten Ideen der Menschheit darstellte, die sich aber schwer machen ließ, so biete ICh jetzt die Beendigung der Blockade des gesamten weltlichen Lebens durch Ihre Wenigkeiten an, wozu freilich ein gewisses Umdenken notwendig ist, zu dem Sie beim Lesen dieser Zeilen schon den ersten Schritt gemacht haben werden, den ich sozusagen gratis vorab liefere.

Meine Gehaltsvorstellungen gehen dahin, dass ich 20 000 Euro oder Dollar an der Steuer vorbei beanspruchen würde, was, wenn Sie alle zusammenlegen, ein Lacher ist. Bitte benennen Sie aus jedem der Geheimdienste eine Person, vom BND habe ich schon meine eigene Schwester und einige andere nahe Verwandte, die ich lehren und einweisen könnte, aufdass diese, meine Jünger, die neue Botschaft in alle Welt tragen können. Das Neue Berlin soll noch in allernächster Zeit, nach dem Ende der ebenfalls ein wenig schlecht durchschauten koronalen Epidemie der Ort des Feierns dieses Neuen Anfangs sein, zu dem die Welt aufatmen und monatelang feiern wird, bevor es mit neuem Elan daran gehen wird, GOttes Schöpfung durch ehrliche und gute Arbeit und im Einklang mit der Natur, dem Universum und der Physik so schön zu gestalten, dass alle GÖtter zu uns herabsteigen werden und liebend gern die Nestoren der neu geheiligten Menschheit werden.

Christian Rempel in Zeuthen, den 4.8.2020