Der Gedichtladen

Gedanken aus dem Leben, für das Leben

Kolumne KW 29 2017 „Ein Schiff wird kommen“

Ein Schiff wird kommen 

… und es bringt Dir die eine, nach der ich schon nächtens weine, und es wird wunderbar.

Man kann sich ja darüber streiten, ob Kreuzfahrten das richtige sind, wo man nach Strich und Faden verwöhnt wird, man so viele Beschäftigungen von der Spielhölle über Kinos bis hin zu einem Theater vorfindet, man sich in die Häfen als Masse ergießt und dann kaum noch treten kann, weil die wenigen Nordbewohner auf solche Flut auch nicht eingestellt sind. Das hat dann David Forster Wallace zu einer Persiflage gemacht in seinem Buch „Schrecklich amüsant, aber in Zukunft ohne mich“. Dieser amerikanische Journalist war von einem Reiseunternehmen angeheuert worden, um das Ganze noch werbewirksamer zu machen, aber herausgekommen ist eher eine Absage an das Verwöhnen.

Andererseits, wenn man ansonsten im Leben seinen Mann steht und es voller Pflichten ist, kann so ein Kontrastprogramm schon recht wohltuend sein. Nur dass so ein großes Schiff eben nicht in alle Fjorde kann, wenn es auf Nordroute ist, und in der Kürze der Zeit ganz schön Kilometer zu machen sind, dass dann auch mancher sogenannter Seetag einzulegen ist, wo einen eben nichts als Wasser umgibt und man schon mal seiner Spielleidenschaft oder anderen Genüssen frönen muss.

Auch wenn man nicht mitfährt, bekommt man durch die Webcam einen Eindruck von dem, was vom Bug aus zu sehen ist, und dieser befindet sich gerade heute am äußersten nördlichen Ende Europas, eben dem Nordkap, wo man eigentlich für eine klare Nacht biwakieren müsste, um festzustellen, dass die Sonne selbst um Mitternacht noch zu sehen ist, eben die sog. Mitternachtssonne.

So fern war ich der Angebeteten noch nie, aber der Luxusliner wird sie von heute an der Heimat immer näher bringen, die wir gerade heute noch mal in Augenschein genommen haben, wobei mein Vater nur mäßig beeindruckt vom Friedhof und dem Lindencafé in Bestensee war. Immerhin ist er mal wieder rausgekommen und ist ein paar Schritte gelaufen. Gibt es auch etwas Schöneres als den heutigen Sonntag, der mit einem Regenguss begann und mit herrlichem Sonnenschein sich fortsetzte?

Christian Rempel in Zeuthen, den 23.7.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*